VINCENTZ BERLIN – Immer einen Schritt voraus!

BKK Bayern: König warnt vor Ende des Kassen-Wettbewerbs

12.06.2017 14:19 Uhr  

Themen: Krankenkassen  

Die neuesten Finanzzahlen des ersten Quartals in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sorgen wieder einmal für die üblichen Reaktionen. Pharmaindustrie, Ärzte und Krankenhäuser wollen mehr Geld von den Kassen. Diese wiederum warnen, dass der Schein trüge und es gar nicht so rosig aussehe, wie es die Zahlen vermuten lassen. Die Finanzsituation stelle sich extrem ungleich dar. Während eine Kassenart immer höhere Vermögen auftürme, bauen die anderen Vermögen ab. Dieser Trend sei nicht neu, sondern verstärke sich seit Jahren.

Dazu erklärt die Chefin des BKK Landesverbandes Bayern, Sigrid König: „Es lenkt von den eigentlichen Ursachen ab, wenn man bei der unterschiedlichen Finanzsituation auf kassenindividuelle Vertrags- und Versorgungsgestaltungen oder Änderungen der Versichertenstrukturen verweist. Auch die größeren Selektivverträge der Kassenarten unterscheiden sich kaum. Zudem ist die Krankheitslast der Versichertengemeinschaft im Vergleich zum Durchschnitt der GKV (gemessen am sogenannten Morbiditätsfaktor) seit 2012 bei allen Kassenarten nahezu stabil geblieben (siehe Grafik). Darüber hinaus ist die Finanzentwicklung einer Kassenart nicht davon abhängig, ob die Morbiditätsfaktoren in den vergangenen Jahren gestiegen oder gefallen sind. Ursächlich für die Verzerrungen bei den GKV-Finanzen sind die vielen Webfehler des Finanzausgleichs.“

Nicht erst seit den starken Verschiebungen durch den Ausgleich für Verstorbene (Annualisierungsregelung aus dem Jahre 2013) weisen die bayerischen Betriebskrankenkassen (BKK) darauf hin, dass der Korrekturbedarf akut ist. Kaschiert werde die aktuell positive Finanzentwicklung laut Verband durch eine historische Sondersituation. Aufgrund der positiven Arbeitsmarktentwicklung würden unverändert hohe Ausgabensteigerungen ausnahmsweise durch außergewöhnlich hohe Einnahmen überkompensiert. „Tatsächlich aber ist der Wettbewerb zwischen den Kassen in Gefahr. Um diesen aufrechtzuerhalten, wird der Handlungsbedarf von Quartal zu Quartal dringender“, resümiert König.

 


Dateianhänge

Keine Dateianhänge vorhanden

« Zurück zur Artikel-Übersicht



Vincentz Apps

Topaktuelle News zur aktuellen Gesundheitspolitik und -wirtschaft in einer praktischen App.

iPool ist Ihre mobile Nachrichtenagentur und liefert Nachrichten, Hintergründe sowie Kommentare zur Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft - aufbereitet für mobiles Lesen. Mehr erfahren »

Apple App-Store Grafik Google Play-Store Grafik


Netzwerke

Bleiben Sie mit uns in Kontakt …